Liesel Ohle’s woodworking is a way for her to express her personal philosophy. The truly unique and „natural“ properties of the material go hand in hand with the creation process with which she creates her dolls. There is little done in her work to correct or remodel, so that the lively and natural facial expressions take form with the first work with the wood and is final. Therefore, Liesel Ohle’s moment of inspiration and vision flows into each doll. The result is a doll face that searches its twin in its realness and naturalness. For Liesel Ohle, it is only natural that all additional materials that she uses to finish the dolls are pure nature: except the head - which is carved out of linden wood- where she uses bee’s wax, grape seed oil, organically grown cotton and sheep’s wool.

Vita:

Geboren 1980 in Alsbach/Bergstraße
1986 bis 1999 Waldorfschule Darmstadt Eberstadt
1999 Fachhochschulreife und Gesellenbrief im Tischlerhandwerk
Studium: Westsächsische Hochschule Zwickau (FH), Fachbereich Angewandte Kunst für Musikinstrumentenbau Schneeberg in Markneukirchen (2000-2004)
Abschluss: Diplom Design für Streichinstrumentenbau (2004)

Traineeships:

Bei Geigenbaumeister Nigel W. Ruddock in Langen, Hessen (1999-2000)
Bei Violinenhersteller Tim Toft Violins in
Stone England (2001)
Bei Geigenbaumeister Ernst Käshammer
in Fußgönnheim (2002)
Bei Holzbildhauermeister Reinhold
Müller in Stützengrün, Erzgebirge (2003)
Bei Instrumentenbaumeister Francesco
Toto in Cremona, Italien (2003)
Seit 2005 selbstständig als Dipl. Designerin in Alsbach, Spezialgebiet Instrumenten- und Puppendesign

Expostions:

Auszeichnungen: Gewinnerin in der Kategorie „Nachwuchsförderpreis“ beim internationalern Puppenwettbewerb in Neustadt bei Coburg, 2005
Puppenbörse Mömbris bei Frankfurt(2005)
Puppenmuseum Hanau 2005
Junge Handwerkskunst zum 1. Advent (2005)
Junge Handwerkskunst und Konzert im Musischen Studio (1.03.2006)
Portrait in der Zeitschrift Dollami 3/2006
Kunsthandwerkermarkt in der Schreinerei Bellut (2006)
Weihnachtsmarkt Freilichtmuseum Dorenburg (2006)
Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck Wuppertal (2006)
Ausstellung bei der Ligna+ „wonders in wood“ (14.-18 Mai 2007 ) www.wonders-in-wood.de